18. Muss bei Kalzip® falzbarem Aluminium eine strukturierte Trennlage / Trennlage unter den Metallscharen verwendet werden?

Trennlagen haben grundsätzlich folgende Aufgaben:

a) als Vordeckung das Gebäude während der Bauphase zu schützen

b) die Scharen gegen mögliche schädigende Einflüsse aus der Unterkonstruktion zu schützen

c) die Gleitfähigkeit der Scharen bei thermisch bedingten Längenänderungen zu verbessern

d) Schalldämpfung gegenüber Prall- und Trommelgeräuschen (meist strukturierte Trennlage)

Wenn ein schädigender Einfluss für die Aluminiumscharen aus der Unterkonstruktion ausgeschlossen werden kann und es sich um eine nicht gedämmte Konstruktion handelt, kann auf eine Trennlage verzichtet werden.

Ob eine strukturierte Trennlage erforderlich wird ergibt sich aus dem gewählten Dachaufbau und den jeweiligen, korrespondierenden Fachregeln.

Im Allgemeinen gilt:

a) Bei Verwendung eines belüfteten Dachaufbaus kann die strukturierte Trennlage entfallen. Auf eine Trennlage komplett zu verzichten ist meist baupraktisch nicht zu realisieren, da das Gebäude während der Bauphase vor Witterungseinflüssen geschützt werden muss.

b) Wärmegedämmte Konstruktion sind aus Gründen des Holzschutzes mit einer strukturierten Trennlage auszuführen, wenn der Holzschutz nicht durch rechnerische oder sonstige Nachweise sichergestellt ist

c) Sonderfälle ergeben sich bei der Verwendung großformatiger Holzwerkstoffplatten wie OSB. Hier ist immer eine strukturierte Trennlage als Unterlage der Metalldeckung auf dem Material zu verwenden

d) Der Sonderfall Profalz, bei dem das Metall auf harter Dämmung (Rockwool) verarbeitet wird, ist ohne strukturierte Trennlage möglich wenn eine geeignete Unterkonstruktion und ein geeigneter Dachaufbau gewählt wird. Auf Beton oder Metall Unterkonstruktion mit geeigneter Dampfsperre kann sie beispielsweise entfallen

Falzbares Aluminium von Kalzip ist grundsätzlich unempfindlich gegen anstehende Feuchtigkeit so dass nur im Falle eines aluminiumschädigenden Stoffes in der Unterkonstruktion eine Gefahr für das Material gegeben ist

Weitere Informationen finden Sie im Handbuch oder in den einschlägigen Vorschriften und Normen.