19. Welche Dachneigungen sind mit Kalzip® Falzbarem Aluminium einzuhalten?

Gemäß Spenglerrichtlinien für Metalldächer sind Unterkonstruktionen mit einer Dachneigung von > 7° zu planen und auszuführen. Ab dieser Dachneigung ist eine entsprechende Sicherheit hinsichtlich der Unebenheiten und Durchbiegung der Unterkonstruktion gegeben.

Mindest-Dachneigungen für handwerkliche Metalldeckungssysteme:

≥ 3° bis 7° Doppelstehfalzdeckung
Im Dachneigungsbereich ≥ 3° bis < 7° sind Sondermaßnahmen erforderlich (z.B. Dichtbandeinlage, Falzerhöhung bzw. Unterdach)**

≥ 7° Deutsche Leistendeckung

≥ 25° bis < 80° Belgische Leistendeckung

≥ 25° Winkelstehfalzdeckung*

≥ 22° Metallschindeln (ohne Unterdach)

* ≥ 35° bei erhöhten Anforderungen. Erhöhte Anforderungen können sich aus klimatischen Verhältnissen oder exponierten Lagen ergeben, z. B. starker Wind, schneereiche Gebiete.

** Bei Sparrenlängen bis zur halben maximalen Scharenlänge (bei Aluminium  beträgt die max. Scharenlänge 10 m) können Zusatzmaßnahmen erforderlich werden.

Hinweis: Bei Tonnendächern, Rundgauben und im Dachneigungsbereich von < 3° können z.B. Dichtbandeinlagen, eine Falzerhöhung bzw. ein Unterdach erforderlich werden.

Weitere Informationen finden Sie in den einschlägigen Regeln und Normen.